Die Sprint Sport ist ein unglaublich geniales Reisemotorrad mit der Aura eines Bergepanzers. Hat den großen Vorteil, dass einem auf der Autobahn in der Regel bereitwillig die linke Spur freigemacht wird. In den langen Jahren unseres Zusammenlebens hat sie schon so einiges gesehen und erlebt.
10.000 km in einem Jahr waren nix Besonderes; bis ihre kleine böse
Schwester einzog und "Der Bomber" auf so manche Hausrunde verzichten musste.
Trotzdem ist sie immer noch erste Wahl wenn's "mal eben" ein Wochenende zum Erholen geht oder das Heimweh drückt und man mal schnell 500 km nach Hause bequem überwinden muss.
Dank komplettem Gepäcksystem lassen sich auch Mikrowelle und das Aquarium gut mitnehmen.
Das Teil ist scheinbar für die Ewigkeit gebaut; jedenfalls haftet ihr der Mythos der Unzerstörbarkeit an und bisher hat sie sich ohne nennenswerte Probleme (bis auf zwei defekte Öldruckschalter und eine abgescherte Schraube an der LiMa-Welle) durch fast 60.000 km geschlagen. Ist wohl auch dieses "Bester-Kumpel-Image" das sie unverkäuflich macht....
Als Reisemobil ist sie fast unersetzlich und man hat unterwegs immer ein Stückchen Zuhause dabei…

Inzwischen ist sie zwei Mal (u.a. wegen meines Highspeed-Autobahncrash's 2005) komplett zerlegt und wieder aufgebaut worden. Langweilig ein Moped nur zu fahren und nicht immer mal wieder zu kucken, wie es den Elektronen in den Kabeln so geht.
Den ersten Komplett-Zerleger ließ sie Ende 2000 über sich ergehen wo sie von Grund auf neu gestaltet und vor allem komplett neu lackiert wurde. 2005 fuhr sie sogar einige Wochen als Naked-Bike durch die Gegend...
Nach anfänglicher Leistungsmüdigkeit hat sie inzwischen nach einigen Laubsägearbeiten an Auspuffanlage, Vergasern, durch einen Factory-Zündrotor und die Amputation der U-Kat's deutlich zugelegt. Dürfte damit statt werksseitiger 91 nun um die 110 Pferde unter der Haube haben; was man, bei einem Lebendgewicht von fast 260 kg, aber auch dringend braucht.Der Motor macht nun am meisten Spass wenn man ihn heftig ausquetscht und dreht dann völlig ungehemmt bis in den Begrenzer. Damit sollte es aber an Tuning auch genug sein, was man mit vertretbaren finanziellen Mitteln machen kann….

Was in den ganzen Jahren für Hirngespinste, Umbauten und Frisuren an Kohle in den Bock eingeflossen ist geht auf kein Girokonto. Dafür ist sie aber auch nun ein absolutes Unikat und trotzdem absolut zuverlässig!

Edit Januar 2008:

Über irgendeine ominöse Gebrauchtteil-Börse habe ich mal eine Sitzbankabdeckung in Carbon erstanden. Statt Carbon in Sichtqualität entpuppte sich das Teil als lurig zusammengepapptes Etwas. Immerhin einige Flächen waren brauchbar.
Zuerst flog das Teil in meinem Teilelager rum; dann sollte es teillackiert werden. Wie ich nun weiß ist das Lackieren von Carbon so eine Sache und bedarf einiges Fachwissens. Der Versuch eines Lackieres ging ergo gründlich in die Hose. Am Ende hat er halt versucht die Struktur mit Unmengen an Klarlack zu ersäufen...
Über das T5-Forum entstand der Kontakt zu
Rolf Tingler in Rottweil. Der hat sich der Sache angenommen und konnte mir die Idee mit den carbonisierten Startnummerfeldern verwirklichen…Rolf versorgte mich fast täglich mit Fotos des aktuellen Zustands und ist seinem guten Ruf im Einspritzer-Forum voll und ganz gerecht geworden….!
Inzwischen gibt's die Instandsetzung sogar auf Youtube

Edit Februar 2008:

Kurz vor Saisonbeginn nahm ich dann noch ein schon lang geplantes Projekt in Angriff: Verkleidungsscheibe "custom-made". Ich hatte schon länger eine gebrauchte Tourenscheibe herumliegen die dann kunstvoll zersägt wurde. Der erste Versuch ging völlig in die Hose. Beim zweiten Versuch war das Ergebnis dann ok....

Ansonsten trägt die Gelbe ab sofort einen Satz Alu-BOS, links Carbon-Motordeckel und den schon oben gelobten Carbonhöcker.

Edit September 2009:

Umzubauen ist an "Der Dicken" bis auf ein paar Details nicht mehr viel und im letzten Jahr hat sie die meiste Zeit rumgestanden.
Dieses Jahr überfiel mich gelegentlich die Erinnerung an vergangene Zeiten und sie musste öfters vor die Tür. Für's Altenteil ist sie ja auch noch definitiv zu jung.... Highlight des Jahres war sicherlich unsere Tour in die Rhön und zum T300-Treffen in Bad Brücknau-Volkers. 1300 km in 3Tagen steckt sie immer noch locker weg....

Edit November 2010:

*seufz*
Was sich schon Anfang 2010 als düstere Vision andeutete, hat nun sein Finale gefunden.
Die Gelbe ist verkauft!
Die ersten Anzeichen gab's schon im Frühjahr als nicht so recht Bock drauf hatte und fast nur noch die Speedy ausführte. Nach der Tour im September war klar: Das hat alles keine Zukunft mehr; ich fühle mich nicht mehr wohl auf ihr und unsere gemeinsame Zeit ist durch.
Eine schwere, aber letztendlich richtige Entscheidung.

Diverse Verkaufsversuche in diversen Foren blieben erfolglos, bis Frank aus Krefeld auftauchte und sich spontan verliebte.
Damit bleibt die Gelbe in der Familie und wird es gut haben. Besser hätte dieses Problem nicht gelöst werden können. Bei Frank ist sie in den besten Händen und wird wieder mehr von der Welt sehen...
Da sie locker noch mal 50 tkm auf dem Tacho vertragen kann, wird das wahrscheinlich eine längere Liason...

Für mich heisst es nun überlegen, ob nun noch zweites Bike in die Garage soll und wenn ja: Welches…?
Street Triple steht recht weit oben auf der To-test-Liste; Thruxton wäre eine Alternative. Moto Guzzi wäre zumindest einen Blick wert...
Das Leben lehrte mich, Entscheidungen im Zweifelsfalle zu entschleunigen. Daher wird sich zeigen was wird….